Skip to main content

Schmieden - die Frage nach dem Warum nicht nach dem Wie

Am 20. Und 21.02.2019 hatten wir nun bereits zum dritten Mal die Ehre Nico Runge von www.schmiede-erlebnis.de als Schmiede-Referent für unsere angehenden Metallbaumeister gewinnen zu können.

Inzwischen etabliert sich diese Schmiedeveranstaltung als fester Bestandteil der Meisterausbildung an unserer Schule.

Dieses Jahr kam Nico zusammen mit Jannick Krischke, der selbst acht Wochen zuvor seine Meisterprüfung hier bei uns im Haus als Metallbauer erfolgreich ablegte.

Nico und Jannick zeigten unseren Meisterschülern einen effizienten Umgang mit Feuer, Amboss und Hammer. Denn zum Schmieden ist niemand zu alt, zu jung, zu klein, zu groß oder zu schwach. Wie bei vielem entscheidet die richtige Technik über den Erfolg.

In den vier Schulstunden zeigten sie einen Abriss ihres Schmiedegrundkurses. Zusammengekürzt auf die wesentlichen Inhalte stellten die Meisterschüler unter ihrer Anleitung verschiedene Zierelemente her.

Eine Rankhilfe im goldenen Schnitt wurde aus einer 12cm langen Spitze an ein Rundstahl geschmiedet und bot am Ende ein gelungenes Bild.
Ein Pferdekopf aus einem Flachstahl herzustellen war den Schülern erst etwas befremdlich, als sie jedoch gezeigt bekamen wie man mit nur wenigen Schlägen und nur einmal Material erwärmen ein ästhetisches, Pferd als Zierelement schmieden kann, war der Eifer der Schüler geweckt.

Am Ende ging die Veranstaltung für beide Gruppen erfolgreich und mit viel Spaß aus.
Im Gespräch nach dem Schmieden bedankten sich die Schüler bei Nico und Jannick und lobten die Veranstaltung.
Als kleine Anerkennung für die Mühen der beiden bekamen wurde ihnen Hübsch Honig als Geschenk überreicht.